Regionales Fleischprogramm
Bestes vom Schwein bei Metro C&C

Bestes vom Schwein bei Metro C&C. Dieser Artikel aus der aktuellen ProAgrar Nord beschreibt die zunehmende Wichtigkeit von Regionalprogrammen für die Verbraucher und die Belieferung durch die Vion Zucht- und Nutzvieh in der Versorgungskette. Vion ZuN beliefert die Vion Schlachtbetriebe in Zeven und Perleberg über den Standort Neumünster mit Schweinen aus Schleswig-Holstein. In Zeven ist die Vion ZuN der grösste Lieferant.

Artikelbild

Vion hat zusammen mit dem Handelsunternehmen dieses Regionalprogramm für Großverbraucher entwickelt. Eine regionale Lebensmittelerzeugung wird für Verbraucher immer wichtiger. Vion mit seinen Standorten in Zeven (Niedersachsen) und Perleberg (Brandenburg) liefert seit Beginn des Jahres bestes Schweinefleisch von Bauern aus den Regionen SchleswigHolstein, Niedersachsen, Hamburg, Bremen, Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg an die Metro. Metzger und Gastronomen, die ihr Fleisch oft im Großmarkt einkaufen, können jetzt auch ihren Kunden und Gästen das Versprechen geben: Hier bekommen Sie Fleisch von Tieren, die in der Heimat aufgewachsen sind. Ob Filet, Schnitzel, Gulasch oder Braten – im Fleischprogramm „Bestes vom Schwein“ werden nur ausgesuchte Spitzenqualitä­ ten angeboten. Ohne weite Transportwege landet das Stück Fleisch nun direkt vom Bauern über den regionalen Vion-Fleischbetrieb beim Verbraucher. Das Konzept kommt bei den Kunden an, deshalb wollen Metro und Vion das Programm noch in diesem Jahr ausdehnen: Weitere Regionen in der Mitte und im Süden Deutschlands sollen folgen.

Die beteiligten Landwirte sind erfahrene Bauern, die mit Herz und Hand ihren Beruf ausüben. Für sie steht die schonende und tiergerechte Aufzucht ihrer Tiere absolut im Vordergrund. Die Herkunft für alle Sortimente, die mit dem grünen Label „Bestes vom Schwein“ gekennzeichnet sind, ist gewährleistet und nachvollziehbar.

Mit der Metro PROTRACE App ist es möglich, wichtige Informationen zu dem Schweinefleisch von Vion zu erhalten. Mit dem Smartphone kann der Kunde direkt im Markt den Code am Produkt scannen und erfährt chargengenau Details über Herkunft sowie Verarbeitungs- und Nachhaltigkeitsaspekte.

Karl-Heinz Steinkühler